Die Erfindung des Rades

Als die Weltgeschichte ins Rollen kam

Das Rad gilt als eine der wichtigsten Erfindungen der Menschheit, gleichzusetzen mit dem Gebrauch des Feuers, der Metallverarbeitung und der Schrift. Mit dieser Feststellung folgt der Kulturwissenschaftler Harald Haarmann der konventionellen technologie- und herrschaftsorientierten Geschichtsbetrachtung, die sich auch im Untertitel seines Buches „Als die Weltgeschichte ins Rollen kam“ niederschlägt. Dabei greift er neuere Forschungsergebnisse hinsichtlich der Ursprünge der Radtechnologie auf und verortet die „Erfindung“ des Rades in zwei Zentren: der alteuropäischen Donauzivilisation und der mesopotamischen Zivilisation im Mittleren Orient.

Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit, 2 Antike, Rezension

Ein heißes Trio

Das limitierte Sondereditionen-Paket zum Artenschutz

Bald ist es soweit. Bereits im Laufe der nächsten Woche erwarte ich die Ankunft der ersten Auflage von „Pixies wilden Freunden“. Es ist mein drittes Buch zum Thema Kulturgeschichte des menschengemachten Artensterbens. Bei dem 2019 erschienenen „Rotbarts wilde Verwandte“ steht die Familie der wilden Katzen im Mittelpunkt, das 2022 erschienene „Tierliche Migranten“ hat die Tierwelt/Natur der pazifischen und indonesischen Region zum Thema. Und mit „Pixies wilde Freunde“ folgen wir den Spuren James Cooks auf seiner ersten Reise in die Südsee. Diese drei Bücher ergänzen sich in hervorragender Weise hinsichtlich der beschriebenen Tierarten, der historischen Epochen und der Zielgruppen. Und so können nun alle drei Bücher im Shop der Schiffskatzentaverne als limitiertes Sondereditionen-Paket zu einem besonders günstigen Preis bestellt werden. Sowohl die Portoersparnis als auch -wie bei allen speziellen Autorenbüchern- der größte Teil des Überschusses gehen als Spende an die von uns unterstützten Artenschutzorganisationen.

Übrigens, ein geniales Ostergeschenk für Klima-, Tier- und Artenschutzbewegte und solche, die es werden wollen oder sollten.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen, Buchpakete, Geschichte im Querschnitt

Deutsche Geschichte in 100 Zitaten

Von Tacitus bis Merkel

Dafür, dass der „Klappentext“ nicht wirklich als gelungen gelten kann, ist der Inhalt tatsächlich sehr zu empfehlen. „Jede und jeder kennt sie“: Gemeint sind damit die Zitate, anhand derer der Autor Christoph Marx die deutsche Geschichte anschaulich und kurzweilig vermittelt. Aber einige der Zitate kennt eben nicht „jede und jeder“ und auch wird die Geschichte nicht „ausschließlich erzählt durch berühmte Zitate“, wie der Text auf der Buchrückseite suggeriert. Kurz und gut: Dieser Text wird dem Inhalt nicht gerecht.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Rezension

Piraten

Auf der Suche nach der wahren Freiheit

Wohl kaum eine historische Personengruppe ist so schillernd und Gegenstand von Spekulationen, Interpretationen, Ideologien, romantischen oder eher nüchternen Vorstellungen wie die der Piraten ihres sogenannten goldenen Zeitalters. Das währte gerade einmal  knapp 50 Jahre, inspiriert aber bis heute unsere Vorstellungen vom freien aber brutalen Leben in einer hierarchisch strukturierten und von Unterdrückung geprägten Welt. Dabei ist die Quellenlage alles andere als zuverlässig und eröffnet damit allerlei auch politisch motivierter Geschichtsspekulation Tor und Tür. In seinem Buch „Piraten. Auf der Suche nach der wahren Freiheit“ liefert der 2020 verstorbene Autor David Graeber, Professor für Anthropologie, Anarchist und politischer Aktivist“ seinen Beitrag zum Thema und nimmt dabei die Frage nach dem Ursprung von Freiheit, Demokratie und Anarchie in den Fokus.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Aufklärung, 5 Neuzeit, Rezension

Wer zum Teufel ist Darwin?

Gedanken zur Geschichte

Seit 1995 wird am 12. Februar, dem Geburtstag von Charles Robert Darwin, der internationale Darwin-Tag begangen. Dabei wird dieser Tag insbesondere in den Wissenschaftsinstitutionen, also dem Umfeld zelebriert, in dem er entstanden ist. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich im Rahmen einer Straßenumfrage herausstellen würde, dass, verglichen mit der revolutionären wissenschaftlichen Leistung des Naturforschers aus dem 19. Jahrhundert und der Folgen für unsere heutige Sicht auf die Welt, nicht mehr allzu viel Menschen etwas mit diesem Namen anfangen können. Geschichte gehört jedenfalls längst nicht mehr zum erwartbaren Allgemeinbildungsumfang der heutigen Zeit.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Der Kommentar

Geschichte Japans

Wann immer man sich mit der Geschichte Japans beschäftigt, man entdeckt immer wieder neue Facetten in der Geschichte des Inselreiches mit der einzigartigen Kultur. Die Forschung zur Geschichte Japans scheint nie enden zu wollen, kein Wunder, denn nicht nur die Quellenlage ist komplex, auch die ideologischen Konzepte die das kulturelle Selbstverständnis des Inselvolkes prägten und die offizielle Geschichtsschreibung beeinflussten, waren einem ständigen Wandel unterzogen. Mit der von Historiker Wolfgang Schwentker nun im C.H.Beck-Verlag erschienenen Geschichte Japans von der Frühgeschichte bis in die heutige Zeit liegt nun ein umfassendes und detailliertes Werk vor, das den aktuellsten Forschungsstand berücksichtigt.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezension

Souvenirs, Souvenirs

Diavortrag an der VHS Werra-Meissner

Illustrierte Geschichte eines Geschäfts mit falschen Erinnerungen
Es ist nicht das, wonach es aussieht. Diese Aussage trifft nicht nur auf einst so beliebte Souvenirs wie beispielsweise Schrumpfköpfe zu. Oft genug aber handelt es sich bei den Mitbringseln Reisender vergangener Jahrhunderte, deren Sammlungen in naturkundlichen Museen, fürstlichen Menagerien oder Zoos landeten, um genau das, wonach es aussieht, nämlich tote oder lebende Tiere aller Arten, auch inzwischen ausgestorbener oder vom Aussterben bedrohter Spezies. Dabei war auch die Beschaffung wissenschaftlicher und zoologischer Exponate und damit eng verbunden die Großwild- und Trophäenjagd und nicht zuletzt die Fälschungsindustrie schon immer ein gutes Geschäft gewesen. Der Vortrag beleuchtet die historische „Tourismusbranche“ und bietet dabei einige Überraschungen.

Vortrag 222-00E315
Wolfgang Schwerdt, Kulturhistoriker, Journalist, Buchautor
ESW, vhs, Vor dem Berge 1, R. 202 (Aula)
Do, 13.10.2022, 18:30-20:00 Uhr
9,00 € (2 UE)
Verbindl. Anmeldung bis 06.10.2022

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veranstaltung

Sensible Provenienzen

Forschungsprojekt will Wege für Rückführung menschlicher Überreste in ehemalige Kolonialgebiete eröffnen

Provenienzforschung in der Blumenbachschen Schädelsammlung: Asst. Prof. Dr. Tarisi Vunidilo, University of Hawaii, Hilo, Dr. Maximilian Chami, National Museum, Tansania, und Alma Simba, University of Dar es Salaam, Tansania.
Quelle: Universität Göttingen/Peter Heller

Pressemitteilung der Universität Göttingen (pug), 27. September 2022: Das Forschungsprojekt „Sensible Provenienzen“ der Universität Göttingen will Wege für eine potenzielle Rückführung menschlicher Überreste in ehemalige Kolonialgebiete eröffnen. Bei einem gemeinsamen Pressetermin haben die am Projekt beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Kamerun, Tansania, Fiji und Palau, die zurzeit in Göttingen zu Gast sind, ihre Arbeit nun vorgestellt. Die Gastwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler forschen an rund 100 der insgesamt 1.800 „human remains“, die aktuell in der Blumenbachschen Schädelsammlung und in der Sammlung der historischen Anthropologie der Universität Göttingen lagern.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausstellungen, Kolonialisierung, Pressemitteilungen

Die Rückkehr der Drachen

EBook eines Aufsatzes zu Mensch-Tier-Studien

Bei der Untersuchung der Mensch-Tier-Beziehungen früher Zivilisationen in Mesopotamien, bilden Ikonographie und Keilschrifttafeln die erste Quelle. Sie zeigen und beschreiben Drachen, Hybriden und mächtige Tiere wie Löwen in ihrer mythologischen, rituellen und profanen Bedeutung. Die Entstehungsmythen weisen weit in die vorbiblische Zeit zurück, deren religiöse und soziale Grundlagen einschließlich der Mensch-Tier-Beziehungen weitgehend unbekannt sind, wie die Interpretationsversuche der Archäologie von Heiligtümern und Siedlungen vorkeramischer neolithischer Gesellschaften zeigen. Der Aufsatz weist unter anderem auf die gesellschaftliche Instrumentalisierung von Tieren sowie die Grenzen des Wissens hin, die sich nicht nur aus einer traditionellen anthropozentrischen Interpretation archäologischer Funde ergeben. Umfang ca. 35 Buchseiten.

12 Jahre nach Erscheinen meines Buches Andre Zeiten, andre Drachen. Eine Kulturgeschichte des Drachen, habe ich das Thema auf Anfrage des Herausgebers von Dhau – Jahrbuch für außereuropäische Geschichte* unter dem Aspekt Human-Animal-Studies noch einmal aufgegriffen. Vor einer Woche erhielt ich jedoch die Information, dass die Herausgabe des Jahrbuchs kurzfristig eingestellt wurde, sodass ich mich entschieden habe, den Beitrag nun in eigener Regie als eBook herauszugeben.

*Prof. Dr. Christoph Marx, Universitätsprofessor/in, Historisch

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit

Verlosung Tierliche Migranten

Es ist ein Grund zum Feiern! Der zweite Band meiner Reihe „zur Kulturgeschichte des anthropogenen Artensterbens“ wird in wenigen Wochen im Überall im Buchhandel zu erhalten sein. Es war (auch emotional) ein hartes Stück Arbeit, aber ich bin sicher, dass es sich gelohnt hat.

Und deshalb möchte ich auch meine LeserInnen (und die, die es werden wollen) an dem Ereignis mit einer kleinen aber feinen Verlosung beteiligen:

Es ist ganz einfach: Ihr kommentiert unter diesem Post warum ihr das Buch „Tierliche Migranten“ (hier der Klappentext) unbedingt haben möchtet, was euch an diesem Thema besonders interessiert und schon seid ihr im Lostopf und könnt ein persönlich signiertes Exemplar der Sonderausgabe für Lesungen (Taschenbuch 14,8 x 21 mm, 244 Seiten, zahlreiche s/w Abbildungen) samt Lesezeichen, einen Magnetbutton (Rotbarts wilde Verwandte) und die exklusive Tierliche-Migranten-Tasse als Paket gewinnen. Innerhalb von Deutschland sogar portofrei.

Die ganze Aktion läuft bis zum 30.09.2022.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aktionen