Archiv der Kategorie: Rezension

Schwimmender Barock

Das Schiff als Repräsentationsobjekt

Schiffe wie die La Couronne, die Sovereign of the Seas, die Vasa oder die Soleil Royal aus dem 17. Jahrhundert lassen nicht nur die Herzen der Schiffsmodellbauer höher schlagen. Es ist die auf den ersten Blick verwirrende barocke Prachtentfaltung vor allem des Heckspiegels, die den Betrachter in seinen Bann zieht und durchaus unterschiedliche Gefühle auslöst. Dass es sich bei den überbordenden Schnitzwerken um mehr als nur grenzenlose Prunksucht größenwahnsinniger Monarchen handelt erfährt der Leser in Schwimmender Barock. Das Schiff als Repräsentationsobjekt. Weiterlesen

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Ausstellungen, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Seafurrers

The Ships‘ Cats Who Lapped and Mapped the World

Es gibt nur wenig Bücher über die Geschichte der Schiffskatzen. Das englischsprachige Seafurrers ist meines Erachtens das Beste und Unterhaltsamste, das bislang erschienen ist. Dabei ist es angesichts der recht spärlichen Quellenlage – zumindest hinsichtlich der Zeit vor dem 19. Jahrhundert – gar nicht einfach, ausreichend Stoff zum Thema zusammenzubringen, der mehr als ein paar dutzend Buchseiten zu füllen in der Lage ist. Autorin Philippa Sandall und Illustrator Ad Long haben das Problem auf elegante aber auch arbeitsintensive Weise gelöst und mit Seafurrers ein immerhin rund 240 seitiges Büchlein vorgelegt. Lesen Sie weiter auf Katzen-Kultur

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichte im Querschnitt, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Um die Welt mit James Cook

Die illustrierten Entdeckungsfahrten

1768 also vor 250 Jahren startete James Cook mit der HMB Endeavour zur ersten seiner drei Forschungsreisen in die Südsee. Der großformatige, reichhaltig illustrierte Band Um die Welt mit James Cook vermittelt anhand von Auszügen aus den Logbüchern und Reiseberichten die wesentlichen Ereignisse und Herausforderungen, mit denen der Kapitän, die Wissenschaftler und die Menschen bei der Konfrontation mit den Naturgewalten aber auch den fremden Kulturen zu bewältigen hatten. Lesen Sie weiter auf Marexpedi.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Rezension, Schifffahrtsgeschichte, Zeitalter der Entdeckungen

50 Schiffe, die unsere Welt veränderten

Natürlich dürfen berühmte Namen wie HMS Victory, Great Britain oder Titanic in einem Buch über 50 bedeutende Schiffe und Schiffstypen der Geschichte nicht fehlen. Darüber hinaus aber findet der Leser auch Wasserfahrzeuge, deren Hintergründe und Schicksale nicht jedem geläufig sind. Das beginnt mit der Sonnenbarke von Pharao Cheops geht über Robert Fultons innovative Schiffskonzepte bis zur SS Ideal X, der „Mutter aller Containerschiffe“. Lesen Sie weiter auf Marexpedi

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Werners Nomenklatur der Farben

angepasst an Zoologie, Botanik, Chemie, Mineralogie, Anatomie und die Kunst

Als der schottische Pflanzenmaler und Zeichenlehrer Patrick Syme 1814 Werner’s Nomenclature of Colours veröffentlichte, war dies ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Standardisierung- und Normierung von Farbbezeichnungen und -mischungen, die sich heute unter anderem in der recht unromantischen Pantone-Tabelle ausdrückt. Werners Nomenklatur der Farben präsentiert sich hingegen, obwohl damals Grundlage wissenschaftlichen Zeichnens, beinahe poetisch. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 5 Neuzeit, Rezension

Conrad Gessners Thierbuch

die Originalzeichnungen

Konrad Gessners Thierbuch ist weltberühmt und gilt als bestimmend für die frühneuzeitliche Zoologie. Auch den zoologisch interessierten Menschen, die das Buch nicht gelesen haben, sind die in der Historia Animalum (1550 – 1558) publizierten Holzschnitte mit den Darstellungen der Tiere in der einen oder anderen Form präsent. Aber die Holzschnitte sind lediglich eine drucktechnische Übertragung von Originalbildern, die seit 300 Jahren als verschollen galten. Dr. Florike Egmond hat diese in Amsterdam aufgespürt und präsentiert sie nun in dem großformatigen Bildband der wbgEdition dem Publikum. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Rezension

Jules Verne

die Biographie eines Jahrhunderts

Allein 65 Romane hat Jules Verne verfasst und noch heute erfreuen sich seine Werke wie Reise um die Welt in 80 Tagen, Fünf Wochen im Ballon, 20.000 Meilen unter den Meeren oder Reise zum Mittelpunkt der Erde großer Beliebtheit. Als Begründer der Science Fiction wird der Schriftsteller aus dem 19. Jahrhundert gefeiert, gar als Visionär. Ralf Junkerjürgen stellt in seiner Biographie des schriftstellerischen „Arbeitstieres“ dessen Werk und Person in das rechte historische Licht. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, Rezension

Endstation Brexit

Die spinnen, die Briten

Es gibt keinen Grund, Geschichte professorenhaft-trocken niederzuschreiben, postuliert der Historiker Ralf Grabuschnig bereits auf dem Cover seines Buches – und er hat recht! Denn die Geschichte der Insel und ihrer politischen Führungskräfte hat durchaus seine Merkwürdigkeiten, die den Leser gelegentlich schon an der mentalen Stabilität des Inselvolkes zweifeln und so manches Ereignis als Comedy erscheinen lässt. Aber Grabuschnigs Buch ist mehr als eine lustige Geschichte über die englische Geschichte. Der Autor unternimmt einen historischen Streifzug durch immerhin rund zweieinhalbtausend Jahre Inselgeschehen, das mit der europäischen Geschichte in vielerlei Hinsicht untrennbar verbunden ist. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichte im Querschnitt, Rezension

Äquatoria

Auf den Spuren von Pierre Savorgnan de Brazza

Hierzulande ist de Brazza, der Entdecker im Auftrag Frankreichs, kaum bekannt. Ebensowenig, wie die jüngere Geschichte Afrikas, die der Autor des Buches Äquatoria, Patrick Deville, im Rahmen seines Reiseberichtes vermittelt. Es ist ein recht eigenwilliger Roman, hat sich der Leser, der mit ziemlicher Sicherheit etwas anderes erwartet, aber erst einmal darauf eingestellt, lässt ihn die Lektüre kaum noch los. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 20. Jahrhundert, Kolonialisierung, Rezension

Warenwege – Warenflüsse

Handel, Logistik und Transport am römischen Niederrhein

Es ist ein wissenschaftlicher Begleitband, den der Landschaftsverband Rheinland für die gleichnamige Wechselausstellung in seinem Römermuseum des Archäologischen Parks Xanten herausgegeben hat. 35 Beiträge namhafter Wissenschaftler präsentieren den aktuellen archäologischen und historischen Forschungsstand der Region um den römischen Niederrhein. Obwohl der großformatige Band mit 653 Seiten sehr umfangreich und im wahrsten Sinne des Wortes sehr gewichtig geworden ist, konnte das Thema, wie der Herausgeber, Christoph Eger in seinem Vorwort feststellt nicht in all seinen Facetten ausgeleuchtet werden. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike, Archäologie, Ausstellungen, Rezension