Schlagwort-Archive: Wirtschaft

Albrecht von Wallenstein: Von einem guten Ökonom

421px-Wallenstein_Hondius_1625Albrecht Wenzel Eusebius von Wallenstein ist vor allem als kaiserlicher Feldherr und Organisator großer Heere im Dreißigjährigen Krieg berühmt und berüchtigt geworden. Der böhmische  Edelmann, der durch Heirat, durch die Wirren nach der Niederschlagung des böhmischen Aufstands 1620 und durch geschickte Transaktionen zu Reichtum gekommen war, liebte Land. Das hatte er mit vielen seiner Standesgenossen gemeinsam. Wallenstein wusste jedoch mit dem Besitz etwas anzufangen. Er war ein hervorragender Wirtschaftler. Darin unterschied er sich deutlich von den meisten seiner Standesgenossen. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Dreißigjähriger Krieg

Japan und die Europäer im 16. und 17. Jahrhundert

Es war zunächst wohl eher Zufall, der die Portugiesen, die kaum 50 Jahre zuvor erstmals Indien erreicht hatten, 1543 nach Japan verschlagen hatte. Dieser Zufall aber brachte die Kenntnis von einem reichen Land, das enorme Handelsgewinne versprach, in das 1511 als portugiesischer Stützpunkt eroberte indonesische Malakka. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Schifffahrtsgeschichte

Waräger – die skandinavischen Kaufleute Osteuropas

Waräger, das ist die Bezeichnung der slawischen Völker Osteuropas für die Skandinavier. Es waren vor allem die schwedischen Wikinger, die über die Insel Gotland und den finnischen Meerbusen zwischen dem 8. und 12. Jahrhundert in die Gebiete der osteuropäischen Slawen vordrangen. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 3 Mittelalter, Archäologie, experinemtelle Archäologie, Schifffahrtsgeschichte

Frühe Handelszentren an der Ostsee

Haitabu, das Handelszentrum am Ende der Schlei gehörte zu einem ganzen Netz von mittelalterlichen Häfen und Niederlassungen an den Küsten der Ostsee. Haitabu ist sicherlich eines der bekanntesten mittelalterlichen Handelszentren der Ostsee. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 3 Mittelalter, Archäologie, Schifffahrtsgeschichte

Die Batavia, ein holländisches Retourschiff des 17. Jahrhunderts

Schiffen wie der Batavia, einem holländischen Ostindienfahrer, haben die Holländer des 17. Jahrhunderts ihre Monopolstellung im Ostindienhandel zu verdanken. Den Holländern als Nation war es zwar letztendlich nicht gelungen, ein durch Kriegsflotten gestütztes Kolonialreich wie die Briten oder die Franzosen zu errichten, die Vereinigte Ostindische Handelskompagnie hatte es jedoch geschafft, zumindest im 17. Jahrhundert einen überseeischen Kolonialbesitz zu erobern und militärisch und administrativ abzusichern. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Archäologie, Schifffahrtsgeschichte

Die Vereinigte Ostindische Kompagnie

Die Vereinigte Ostindische Kompagnie (VOC), war das erfolgreichste Wirtschaftsunternehmen des 17. Jahrhunderts. Es waren nicht die erfolgreichen Seeschlachten, die Holland zur führenden Seefahrernation des 17. Jahrhunderts machten, sondern sein Schiffbau und der Seehandel. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Schifffahrtsgeschichte

Der Beginn des industriellen Zeitalters

Während noch wenige Jahrzehnte zuvor ein Adelstitel höchste Anerkennung hervorrief, der Handwerker zumindest ein geachteter Stand war und der Herr Geheimrat mit vielen ehrerbietigen Bücklingen bedacht wurde, stand bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Ingenieur ganz oben auf der Skala der gesellschaftlichen Anerkennung. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 5 Neuzeit, industrielle Revolution

Göteborg – ein schwedischer Ostindienfahrer des 18. Jh.

Schwedens Wirtschaft hatte unter den Kriegen gegen Russland und seine Nachbarn in den Jahren 1700 bis 1720 erheblich gelitten. Die Ostindische Handelskompanie sollte mit ihrem gewinnträchtigen Chinahandel zur wirtschaftlichen Erholung des Landes beitragen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Archäologie, Schifffahrtsgeschichte

Gilden, Zünfte, Innungen in Mittelalter und Neuzeit

Die Auflösung des römischen Reiches hatte zumindest im deutschsprachigen Raum nicht nur Handel und Wirtschaft zugrunde gehen lassen, sondern auch die recht fortschrittlichen sozialen Sicherungssysteme der römischen Antike zerstört. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit

Versicherungen und Sterbekassen im alten Rom

Die Zusammenhänge zwischen Arbeit und Gesundheitsgefährdung sind schon in der Antike erkannt worden. Darauf verweisen bereits die Mythologien der Römer, Griechen und Germanen, deren vergötterte Schmiede hinkten, humpelten und Lähmungserscheinungen zeigten. Weiterlesen

5 Kommentare

Eingeordnet unter 2 Antike