Schlagwort-Archive: Militärgeschichte

Die Schlacht von Königgrätz 1866

Von Dr. Klaus-Jürgen Bremm, Osnabrück
Artikel zur Neuerscheinung des Buches 1866 – Bismarcks Krieg gegen die Habsburger

1868_Bleibtreu_Schlacht_bei_Koeniggraetz_anagoria

Bildquelle Wikimedia: Der preußische König Wilhelm I., Bismarck und General Moltke beobachten die größte Umfassungsschlacht der Kriegsgeschichte: Am 3. Juli 1866 standen sich etwa 180.000 Österreicher und 200.000 Preußen gegenüber. 1.500 Geschütze kamen zum Einsatz. Mit dem Sieg der preußischen Armee eröffnete sich der Weg für eine Reichseinigung unter preußischer Führung – ohne Österreich (Das Gemälde wird Georg Bleibtreu zugeschrieben).

Die Stimmung im Hauptquartier der habsburgischen Nordarmee in der Prager Vorstadt der Elbfestung Königgrätz war am 1. Juli 1866 alles andere als zuversichtlich. Seit ihr Oberbefehlshaber, Ludwig August von Benedek, nur eine Woche zuvor mit seinen Armeekorps von Olmütz an die obere Elbe marschiert war, hatten die Österreicher nur herbe Niederlagen gegen die Preußen einstecken müssen. Selbst der Rückzug des Gegners aus Trautenau war mit vierfach höheren österreichischen Verlusten bezahlt worden. Zuletzt war das vorgeschobene I. Armeekorps zusammen mit dem Sächsischen Korps am 29. Juni bei Gitschin von den nur halb so starken Preußen aus ihren überlegenen Stellungen gedrängt worden und nach einem chaotischen Rückzug in einem verzweifelten Zustand an der oberen Elbe eingetroffen. Mehr als 30 000 Mann, praktisch ein ganzes Armeekorps, waren in nur wenigen Tagen verloren gegangen und gegen das drei Mal so schnell schießende preußische Zündnadelgewehr, so hieß es in der Truppe, sei kein Kraut gewachsen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 5 Neuzeit

Ein Buch über die Feldzüge Alexanders des Großen

„Alexander der Große und seine Feldzüge“, ein Buch über Machtpolitik, Strategien, Schlachten und Armeen während der Eroberung des makedonischen Weltreiches. Die Veröffentlichung bei Theiss ist die deutschsprachige Ausgabe eines Buches von Osprey Publishing, einem auf Militärgeschichte spezialisierten britischen Verlag, der für seine hervorragend recherchierten und illustrierten Publikationen bekannt ist.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike, Rezension

Steamboating on the upper Mississippi

Mit seinen Fakten und Geschichten zur Dampfschifffahrt auf dem oberen Mississippi beschreibt  William J. Pettersen die spannende Geschichte der Eroberung des amerikanischen Westens im 19. Jahrhundert. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ethnologie

Galloglass – über die legendären Söldnerclans in Irland

MacRory, MacSweeney, MacDonnell, MacDougall oder MacCabe sind klangvolle, ehrfurchtgebietende Namen schottischer Söldnerclans, die als sogenannte Galloglass vom 13. bis zum 16. Jahrhundert im Dienste irischer Provinzkönige standen. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Archäologie, Rezension

Hampton Roads 1862 – Die Schlacht zwischen Monitor und Merrimack

Obwohl die ersten Panzerschiffe in Europa gebaut worden waren, hatte kaum ein Ereignis die Entwicklung des Seekrieges so verändert, wie das Duell des konföderierten Kasemattpanzerschiffes „Virginia“ mit dem Turmpanzerschiff „Monitor“ der Nordstaaten im amerikanischen Bürgerkrieg. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 5 Neuzeit, amerikanischer Bürgerkrieg, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Britische Zerstörer von 1892 bis 1918

Unter dem Titel „British Destroyers 1892 – 1918“ hat Osprey Ende 2009 seine New Vangard-Serie um die Ausgabe 163 ergänzt. Und wie kaum ein anderes Buch aus der Serie, deren Bezeichnung übersetzt so viel bedeutet wie „Vorhut, Spitze“ wird „British Destroyers“ diesem Serienanspruch gerecht. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 5 Neuzeit, Schifffahrtsgeschichte

Die Byzantinischen Ritter von 900 bis 1204

Das neueste Buch aus der „Warrior“- Serie des britischen Verlages Osprey behandelt mit der byzantinischen Reiterei eine fast vergessene militärgeschichtliche Epoche des römischen Reiches, das aus der Sicht des Autors, Timothy Dawson erst mit der Eroberung Konstantinopels im Rahmen des vierten Kreuzzuges 1204 aufgehört hatte, zu existieren. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 3 Mittelalter, Rezension

2000 Jahre Varusschlacht – IMPERIUM

Was war eigentlich so Besonders an der Varusschlacht, dass sie uns seit etwa 500 Jahren nicht mehr aus dem Kopf geht und wir das 2000ste Jubiläum so ausgiebig mit Ausstellungen, Vorträgen, Büchern und kulturellen Veranstaltungen feiern? Nach der Lektüre des Begleitbandes zur Sonderausstellung IMPERIUM, die ab dem 15. Mai 2009 ihre Pforten im LWL Römermuseum Haltern öffnet, wird klar: für die Römer eigentlich so gut wie gar nichts. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike, Ausstellungen, Rezension

Hittite Fortifications c. 1650 – 700 BC

Mit dem Osprey- Buch Hittite Fortifications beschreibt der Fachmann für antike und mittelalterliche Militärgeschichte, Konstantin S Nossov, Konstruktion, Aufbau und Konzept hethitischer Verteidigungsanlagen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit, Archäologie, Rezension

Trevor Bryce und Adam Hook – Hittite Warrior

Osprey Publishing

Foto: Osprey Publishing

Trotz ihrer militärischen Überlegenheit galten die Hethiter als ausgesprochen friedliebend.
Die hethitischen Herrscher setzten, so bestätigt Trevor Bryce, Autor des englischen Buches „Hittie Warrior“, wenn möglich weniger auf das Militär, sondern eher auf geschickte Diplomatie. Trotzdem waren die hethitischen Heerscharen selbst bei den benachbarten Großmächten gefürchtet. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit, Archäologie, Rezension