Schlagwort-Archive: Geschichte

Die Vereinigte Ostindische Kompagnie

Die Vereinigte Ostindische Kompagnie (VOC), war das erfolgreichste Wirtschaftsunternehmen des 17. Jahrhunderts. Es waren nicht die erfolgreichen Seeschlachten, die Holland zur führenden Seefahrernation des 17. Jahrhunderts machten, sondern sein Schiffbau und der Seehandel. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Schifffahrtsgeschichte

The Pepper Wreck von Filipe Vieira de Castro

Wie sahen die portugiesichen Ostindienfahrer des 15/16. Jahrhunderts aus? Dieser Frage geht de Castro in „The Pepper Wreck“ auf den Grund. Denn obwohl die portugiesische Ostindienfahrt ein verhältnismäßig gut dokumentiertes Kapitel Schifffahrtsgeschichte ist, über Aussehen und Konstruktion der sogenannten Naus, die in der Ostindienfahrt eingesetzt worden waren, ist kaum etwas bekannt. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Archäologie, Rezension, Schifffahrtsgeschichte, Unterwasserarchäologie

Große Handelsschiffe des Spätmittelalters

Ein wenig tief gestapelt ist der Untertitel des Band 67 der Schriften des Deutschen Schifffahrtsmuseums „Untersuchungen an zwei Wrackfunden des 14. Jahrhunderts vor der Insel Hiddensee und der Insel Poel“ schon. Immerhin präsentiert der Wissenschaftler Thomas Förster die Ergebnisse mehr als 10 Jähriger Forschungsarbeit über die großen Handelsschiffe des Spätmittelalters. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 3 Mittelalter, Archäologie, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Nachbauten antiker Ruderschiffe

Mit der Lusoria und der Victoria sind in den letzten Jahren zwei römische Kriegsschiffe entstanden, die typisch für die antiken Kreuzer auf Germanischen Flüssen waren. Die Victoria kurvte seit der zweiten Hälfte 2008 anläßlich des Varusjahres durch Europa. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike, Archäologie, experinemtelle Archäologie

Harappa und Mohenjo-Daro, Zeugnisse der Induskultur

Die Indus-Kultur ist wohl die geheimnisvollste aller Kulturen der vier Zentren der Weltzivilisation. Ende der 1820er Jahre entdeckten Europäer große Siedlungshügel im Industal und hielten diese zunächst für Überbleibsel aus der Zeit Alexander des Großen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit, Archäologie

Der Beginn des industriellen Zeitalters

Während noch wenige Jahrzehnte zuvor ein Adelstitel höchste Anerkennung hervorrief, der Handwerker zumindest ein geachteter Stand war und der Herr Geheimrat mit vielen ehrerbietigen Bücklingen bedacht wurde, stand bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts der Ingenieur ganz oben auf der Skala der gesellschaftlichen Anerkennung. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 19. Jahrhundert, 5 Neuzeit, industrielle Revolution

Göteborg – ein schwedischer Ostindienfahrer des 18. Jh.

Schwedens Wirtschaft hatte unter den Kriegen gegen Russland und seine Nachbarn in den Jahren 1700 bis 1720 erheblich gelitten. Die Ostindische Handelskompanie sollte mit ihrem gewinnträchtigen Chinahandel zur wirtschaftlichen Erholung des Landes beitragen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 4 Frühe Neuzeit, Archäologie, Schifffahrtsgeschichte

Die Römischen Spiele als Machtdemonstration

Bei den Spielen in den Römischen Arenen handelte es sich vor allem um eine gewaltige Tötungs- und Ausrottungsmaschinerie für wilde Tiere. Denn nicht die Gladiatorenkämpfe, nicht die Wagenrennen oder die Theateraufführungen standen auf der Beliebtheitsskala der kaiserzeitlichen Stadtrömer ganz oben. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike

Naturzerstörung als Mittel antiker Kriegsführung

Der Krieg in der Antike war nicht nur ein Krieg zwischen Menschen, sondern immer auch  ein Krieg gegen die Lebensumwelt des Gegners, die Natur. Wenn also in der Antike dem Feind mit der Aussage der Krieg erklärt wurde, dass man sein Land zur Schafsweide machen werde, so war dies durchaus wörtlich gemeint. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike

Der Fossa Carolina

Ein paar unscheinbare Wälle und ein Wassergraben zeugen noch heute von großartigen Ingenieursleistungen im Westeuropa des 8 Jahrhunderts. Als Karl der Große im Jahr 793 die Herstellung einer Verbindung zwischen den Flusssystemen Rhein-Main und Donau, den Fossa Carolina in Auftrag gab, schien dies auf den ersten Blick nur militärischen Sinn zu machen. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 3 Mittelalter, Archäologie