Schlagwort-Archive: DAI

Rätselhaftes Totenritual am Göbekli Tepe

Anthropologen des Deutschen Archäologischen Instituts entdecken rituelle Ritzungen an 11.000 Jahre alten menschlichen Schädeln

Luftbild von Göbekli Tepe. Copyright DAI

Presseinfo des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) vom 28.06.2017: Was taten die Menschen vor 11.000 Jahren in den Steinkreisen zwischen den riesigen T-Pfeilern in Göbekli Tepe? Warum ritzten sie mit Feuerstein tiefe Spuren in die Schädel ihrer Vorfahren oder Feinde? Die Deutung des steinzeitlichen Kultplatzes Göbekli Tepe in der Südost-Türkei beschäftigt die Wissenschaft seit Jahrzehnten. Die monumentalen Anlagen mit ihren großartigen Tierornamenten weisen auch Darstellungen geköpfter Menschen auf, die auf eine Nutzung des Platzes im Rahmen von rituellen Handlungen deuten. Fragmente menschlicher Schädel, die im Bereich der Anlagen gefunden wurden, geben erste Hinweise auf einen neuartigen Totenkult. Weiterlesen

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit, Pressemitteilungen

Austellung: antike Architektur im Blick

40 Jahre Bauforschung am Architekturreferat des Deutschen Archäologischen Instituts

Vom 16. Oktober bis 07. November 2013 in der URANIA, Berlin, Eintritt frei

einband_web(Pressemitteilung des Deutschen Archäologischen Instituts, Berlin): „Den Bauforscher speziell zeichnet seine Fähigkeit aus, dank zeichnerischem Geschick und großer Kombinationsgabe aus wenigen Resten ganze Gebäude zu rekonstruieren“.

Dieser Satz von Wolfram Hoepfner – dem ersten Leiter des Architekturreferats – kann als ein zentrales Motto der Arbeit des Architekturreferats am Deutschen Archäologischen Institut (DAI) gelten. Mit der Gründung des Architekturreferats 1973 bekam die wissenschaftliche Disziplin der Historischen Bauforschung eine institutionalisierte Heimat an der Zentrale des DAI in Berlin. Seitdem arbeiten hier Bauforscher – also auf die Untersuchung historischer Architektur spezialisierte Architekten, Vermessungsingenieure, Grafiker und Zeichner in Zusammenarbeit mit Archäologen und Naturwissenschaftlern an der Analyse und Rekonstruktion von antiker Architektur, die bei den weltweiten Forschungsprojekten des DAI freigelegt wird. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Archäologie, Ausstellungen, Pressemitteilungen

„Uruk“ kommt nach Herne

Ausstellung über die erste Großstadt der Menschheit

(Pressemitteilungen des lwl). Die Ausstellung „Uruk“ über die erste Großstadt der Menschheit ist ab 3. November im LWL-Museum für Archäologie in Herne zu sehen: Nachdem die Sonderausstellung über 400.000 Besucher auf der Museumsinsel in Berlin hatte, kommt die Ausstellung über „5.000 Jahre Megacity“ als zweite Station ins Ruhrgebiet. Dort wird sie bis zum 21. April kommenden Jahres laufen.

„Erstmals widmet sich eine Ausstellung dem Thema Uruk“, so LWL-Kulturdezernentin Dr. Barbara Rüschoff-Thale. „Die Schau präsentiert die Ergebnisse der vor 100 Jahren begonnenen deutschen Ausgrabungen und veranschaulicht das Leben in der altorientalischen Metropole.“ Schon vor 5.000 Jahren brachte Uruk im heutigen Irak (260 km südlich von Bagdad) alles mit, was Großstädte der Gegenwart auszeichnet: systematisierte Bewässerung, Straßenbau, intensiver Handel, kulturelle Zentren und – nach der Erfindung der Schrift – Bürokratie. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1 Frühzeit, Ausstellungen, Pressemitteilungen