Schlagwort-Archive: Christopher Clark

Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog

Paranoide, unzureichend informierte Regierungen stürzen den Kontinent in die Katastrophe

SchlafwandlerDer Weg Europas in den Ersten Weltkrieg ist erschreckend und beängstigend. Regierungen, die von Vorurteilen geleitet werden, sich paranoid in ihren Handlungen zeigen und die über unzureichende Informationen verfügen, stürzen den Kontinent in den ersten industriell geführten Krieg. Keine der Großmächte wurde dabei von einer anderen unmittelbar bedroht. Es ging vielmehr um einen Randkonflikt auf dem Balkan. Christopher Clark zeichnet in „Die Schlafwandler“ das Bild eines von zwei Bündnissen zerrissenen Kontinents. Bündnisse, die die Handlungen der Entscheidungsträger determinierten. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert, 5 Neuzeit, Rezension