Schlagwort-Archive: 1. WK

Lusitania – Kulturgeschichte einer Katastrophe

LusitaniaAls am 7. Mai 1915 ein deutsches U-Boot den Passagierdampfer Lusitania torpedierte, fanden fast 1200 Menschen, darunter viele Kinder und Frauen den Tod. „Mit dieser kaltblütig herbeigeführten Schiffskatastrophe,“ so der Klappentext, „bestätigten die Deutschen ihren Ruf als Barbaren.“ In seinem Buch Lusitania – Kulturgeschichte einer Katastrophe zeigt Willi Jasper auf, dass die Lusitania-Versenkung  als „Urkatastrophe beider Weltkriege“, als „Beginn der Entgrenzung totalitärer Gewalt“ angesehen werden kann. Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert, Rezension

Der Fall des Dampfschiffes Oberhausen

Dampfschiff Oberhausen, eine australische Prise im Ersten Weltkrieg

P07857.009„Tragödie auf hoher See – Chefsteward ermordet – Körper über Bord geworfen“, „Dampfer Oberhausen in Hobart festgehalten“, „Prisengericht – SS Oberhausen (SS steht für Steam Ship) – Befehl zur Beschlagnahme erteilt“. Diese Schlagzeilen der australischen Presse des Jahres 1914 umreißen die Ereignisse, die das 1905 gebaute Schiff der Deutsch-Australischen Dampfschiffs-Gesellschaft für kurze Zeit in das Licht der südostaustralischen, besonders der tasmanischen Öffentlichkeit gebracht hatte. Es ist die Geschichte der Beschlagnahme eines deutschen Handelsschiffes, wie sie sich – in unterschiedlichen Variationen – in vielen Häfen der Welt anlässlich des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges abgespielt hat. Weiterlesen

Ein Kommentar

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert, Allgemein

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Flag_of_the_United_Kingdom.svg

engl.

Interview mit Kathy Duncombe, Präsidentin der Friends of Bruny Island Quarantine Station

Kathy Duncombe

Kathy Duncombe mit ihrem Buch „Bruny Island’s Quarantine Station In War and Peace“.
Foto: Copyright K. Duncombe, FOBQS

Zahlreiche Publikationen zur Geschichte Tasmaniens und vor allem Bruny Islands hat die engagierte Historikerin und Präsidentin der Friends of Bruny Island Quarantine Station (FOBQS) veröffentlicht. Ihr jüngstes Buch Bruny Island’s Quarantine Station In War and Peace beinhaltet auch ein Kapitel über die Internierung Deutscher – unter anderem der Crew der SS Oberhausen – in den ersten Jahren des Ersten Weltkrieges, dessen Beginn sich nun zum 100sten Mal jährt. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert

Die Kaiserliche Marine im Ersten Weltkrieg

Ein Buch von Jörg-Michael Hormann und Eberhard Klein

82031Bei Gedanken an den Ersten Weltkrieg, dessen Beginn sich 2014 zum 100sten Male jährt, fallen einem zu allererst die mörderischen Stellungs- und Materialschlachten um Verdun, an der Somme oder in Flandern und der Tod von rund 17 Millionen Menschen ein. Ereignisse, die mit der Marine in Zusammenhang stehen, beschränken sich vor allem auf den zum Scheitern verurteilten überseeischen Handelskrieg, den uneingeschränkten U-Boot-Krieg, die Schlacht  am Skagerrak, die Selbstversenkung der kaiserlichen Flotte bei Scapa Flow oder die von den Kaiserlichen Matrosen ausgelöste Novemberrevolution. Die Autoren des Buches „Die Kaiserliche Marine im ersten Weltkrieg“ möchten – so ihre Aussage im Vorwort – „die hundertjährige Wiederkehr des Ausbruchs des ersten Weltkriegs“ dazu nutzen, „um auch in Deutschland zu einer ausgewogenen Betrachtung von Ereignissen und Personen der Kaiserlichen Marine zu gelangen und dabei vielleicht dem Leser auch neue Gesichtspunkte nahezubringen“. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert, Rezension, Schifffahrtsgeschichte