Der Teppich von Bayeux

ein mittelalterliches Meisterwerk

Auf 70 Metern Länge zeigt der legendäre Teppich von Bayeux in 58 Einzelszenen die Geschichte der Eroberung Englands durch Wilhelm den Eroberer im Jahre 1066. Mit dem opulenten Bildband legen die Historiker Pierre Bouet und François Neveux nun eine Gesamtvorstellung des gestickten Wandbehangs vor, der seit 2007 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Archäologen gilt das textile Wandgemälde als authentische Quelle mittelalterlicher Kriegs- und Waffentechnik aber auch des Alltagslebens jener Zeit. In Verbindung mit den zeitgenössischen schriftlichen Quellen bildet das gigantische Kunstwerk auch die tatsächlichen historischen Ereignisse und Hintergründe um die normannische Eroberung Englands ab. Für den heutigen Betrachter stellt das Werk eine Art Schaufenster in die Vergangenheit dar, dessen Ikonografie sich nicht mehr vollständig erschließt. Mit eben jener Betrachtung beginnt das Buch, um den Leser Szene für Szene in den Bann der anglonormannischen Welt des Mittelalters zu ziehen. Szene für Szene wird großformatig präsentiert und mit Erläuterungen versehen, die nicht nur über das dargestellte Geschehen informiert. Da werden auch technische Details und die verwendeten künstlerischen Techniken vermittelt, mit denen den Szenen Leben eingehaucht und neben den knappen lateinischen Inschriften weitere Informationen hinzugefügt wurden. Tiefergehende Informationen zur Ikonografie finden sich allerdings im Dritten Teil des Buches, das sich mit Material, Herstellungstechnik und weiteren technischen Aspekten des Kunstwerks befasst.

Der Teppich von Bayeux, Informationsquelle und Rätsel

Im zweiten Teil wird der Leser ausführlich mit den dargestellten geschichtlichen Ereignis anhand des Teppichs und der Schriftquellen vertraut gemacht. Hier wird deutlich, wie sehr die historische Geschichtsschreibung und ihre Quellen von persönlichen, politischen und Machtinteressen geprägt ist. Besonders interessant ist vor diesem Hintergrund, was der Teppich nicht zeigt. Aber auch die Ikonografie und die Randbortenbestickungen, bestehend aus allerlei Fabeldarstellungen, Tierbildern und sogar nackten Menschen und Sexszenen liefern jede Menge Interpretationsspielräume und damit Rätsel. Diskutiert wird ebenfalls seit langem, wer den Teppich hatte anfertigen lassen, wo er entstand, wann genau er gestickt wurde und vor allem, welchem Zweck er diente.

Herrschaft und Legitimation, ein Stück mittelalterliche Rechtsgeschichte

Diesen Fragen widmen sich die Autoren im Vierten Teil des Buches. Dabei tragen sie die gängigen Hypothesen zusammen und entwickeln vor dem Hintergrund ihrer eigenen langjährigen Studien zum Teppich interessante und plausible Antworten. Grundlage für diese Antworten sind auch die unterschiedlichen und kaum miteinander vereinbaren Rechtsvorstellungen von Engländern und Normannen. Genau die machten nach dem Sieg Wilhelms und seiner Thronbesteigung die Versöhnung der beiden Bevölkerungsgruppen und die Befriedung des Königreiches außerordentlich schwierig. Es ging um nicht mehr und nicht weniger als die Legitimation der normannischen Herrschaft. Die Autoren sehen vor diesem Hintergrund den Teppich als Propagandawerk im Dienste der anglonormannischen Aussöhnung.

Entstehungszeit gesichert

Im letzten Kapitel liefern Bouet und Neveux einen Abriss der Geschichte des Wandbehangs vom 11. bis zum 21. Jahrhundert. Nicht nur einmal konnte das historische Dokument nur knapp dem Untergang entrissen werden. Seit der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts war der Teppich Gegenstand intensiver wissenschaftlicher Betrachtungen und Publikationen. In diesem Rahmen wurde übrigens auch die Frage der Entstehungszeit mit nicht später als 1070, wahrscheinlich sogar 1067/68 abschließend beantwortet.

Pierre Bouet, François Neveux: Der Teppich von Bayeux. Ein mittelalterliches Meisterwerk. Theiss 2018. Gebunden mit Schutzumschlag, 235 Seiten.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.