Gefahr auf See – Piraten in der Antike

Bei dem Wort Piraten fallen uns heute vor allem die Helden aus dem Film Fluch der Karibik ein. Geschichtsbewusstere denken noch an den mittelalterlichen Störtebecker und seine Vitalienbrüder und als zeitgenössische Variante wären da noch die maritimen Räuberbanden an der Küste Somalias zu nennen. Die reale Piraterie hat über die Zeiten hinweg eines gemeinsam: Die Grenzen zwischen schlichtem Raub, Handel und Seekrieg waren und sind fließend. So war es auch in der Antike, deren besondere Ausprägungen im Wechselspiel von Wirtschaft und Politik Heidrun Derks in ihrem Buch Gefahr auf See untersucht. Weiter auf Marexpedi

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 2 Antike, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s