2000 Jahre Schifffahrt auf der Mosel

Vom römischen Transportweg zum einenden Band Europas

8164_131„Schon die Römer . . . “, so fangen viele Gästeführer ihre Geschichten an, um die Bedeutung eines Ortes oder einer Region zu untermauern. In Zusammenhang mit der Mosel ist diese Aussage jedoch alles andere als lediglich ein werbeträchtiger Spruch phantasieloser Tourismusmanager. Heute ist die Mosel nach dem Rhein die zweitwichtigste Schifffahrtsstraße Deutschlands. Aber bereits lange bevor die französisch-luxemburgisch-deutsche Großschifffahrtsstraße im Jahre 1964 offiziell eröffnet wurde, spielte der Fluss, der in den Vogesen entspringt und bei Koblenz im Rhein mündet, eine wesentliche politische, wirtschaftliche und kulturelle Rolle bei seinen Anrainern. Lesen Sie weiter

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Geschichte im Querschnitt, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s