1914 – Welt in Farbe. Farbfotografie vor dem Krieg

Ausstellung im LVR-LandesMuseum Bonn vom 24. September 2013 bis 23. März 2014

99991914_WeltinFarbe_Abb.3GLVR-Landesmuseum Bonn:  Die Ausstellung 1914 – Welt in Farbe eröffnet das große Verbundprojekt des LVR: „1914 – Mitten in Europa. Das Rheinland und der Erste Weltkrieg“. Sie bringt den Bilderschatz einer längst versunkenen Welt ans Licht. Im Zentrum der Ausstellung stehen die bislang fast vergessenen Farbfotografien und Filme des französischen Bankiers Albert Kahn.

Begeistert von dem farbfotografischen Verfahren der Gebrüder Lumière beauftragte er in einer Zeit, als die Nationen Europas bereits zum großen Krieg rüsteten, Fotografinnen und Fotografen, um mit Farbbildern aus aller Welt die Archives de la planète aufzubauen. In diesem wahrhaft planetarischen Bildarchiv haben sich über 70.000 Farbbildaufnahmen erhalten. Sie stellen einen immensen ethnografischen Schatz dar und sollten zugleich eine Friedensmission erfüllen: Die Fremde in die Nähe zu holen und den Menschen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Das sollte den längst brüchig gewordenen Frieden sichern helfen.
99991914_WeltinFarbe_Abb.7GDie von Lothar Altringer, Rolf Sachsse und Thomas Schleper kuratierte Ausstellung stellt diese faszinierende und immer noch aktuelle Vision in einen zeitgeschichtlichen, keineswegs immer nur friedfertigen Zusammenhang. Gezeigt werden u.a. die im Auftrag von Zar Nikolaus II. entstandenen Farbfotografien des Russischen Reiches von Sergei M. Prokudin-Gorskii, das werbeträchtige „Stollwerck-Album“, das einflussreiche Großprojekt „Bilder aus den deutschen Kolonien“ oder das „Kaiserpanorama“, dessen Farbbilder in 3D damals wie heute faszinieren. Im Studiolo können die Besucherinnen und Besucher frühe kostbare Farbfotobücher im Original durchblättern und sich mit der Technik von 1902 selbst in Farbe fotografieren. So ermöglicht die Ausstellung einen ganz neuen, farbenprächtigen Einblick in eine vergangene Welt, die wir bislang nur in schwarz-weiß kannten.
Ein reiches Rahmenprogramm mit Führungen, Vorträgen, Konzerten, einem Lehrerseminar, Filmvorführungen und einer historischen Modenschau begleiten die Ausstellung. Für Kinder und Jugendliche werden Workshops und ein Familientag angeboten. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Oben: Foto eines jungen Paares aus dem Jahr 1910
Auguste Léon, Schweden, Laksund, Karinberget, Frisch verheiratetes Paar im Fotoatelier von Gerda Söderland, 28. August 1910.
Albert Kahn, Les Archives de la planète
© Musée Albert-Kahn, Département des Hauts-de-Seine

Unten: Foto von Dorfbewohnern in Marokko
Stéphane Passet, Marokko, Benguerir, Dorfbewohner, Dezember 1912 / Januar 1913.
Albert Kahn, Les Archives de la planète
© Musée Albert-Kahn, Département des Hauts-de-Seine

Werbeanzeigen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert, Ausstellungen, Pressemitteilungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.