USN Cruiser vs IJN Cruiser

Die Kreuzerschlachten bei Guadalcanal aus der Serie Osprey Duell

9781846034664Der Kampf zwischen den Alliierten und den Japanern in deren Brennpunkt die Salomoneninsel Guadalcanal lag, erstreckte sich vom August 1942 bis zum Februar 1943. Die erbitterten Kämpfe zu Lande, zu Wasser und in der Luft leiteten einen wichtigen Wendepunkt auf dem pazifischen 2. Weltkriegsschauplatz ein. Die Amerikaner konnten erstmals nach Pearl Harbour wieder in die Offensive gehen.

Der US-Amerikanische Ex-Commander, Historiker und derzeitiger „Senior Analyst“ in Washington DC, Mark Stille, konzentriert sich in „USN Cruiser vs IJN Cruiser“ auf die beiden Kreuzerschlachten der um Guadalcanal tobenden Kämpfe. Bei Savo Island, am 8./9. August 1942 konnten die Japaner den Alliierten noch eine vernichtende Niederlage beibringen, zwei Monate später, am 11./12, Oktober vor Cape Esperance hatte sich das Blatt bereits gewendet. Dass aus den zahlreichen maritimen Auseinandersetzungen an diesem Brennpunkt des pazifischen Krieges nur zwei Treffen analysiert werden, liegt an der Tatsache, dass es sich hier um die einzigen Kreuzerschlachten im klassischen Sinne, also ohne Beteiligung von Flugzeugträgern oder Schlachtschiffen –  handelte.

Strategien der schweren Kreuzerwaffen

Der Kern des Bandes 22 aus der Duell-Reihe ist der direkte Vergleich zwischen den schweren Kreuzern der Japaner und Amerikaner und des Wertes der hinter den jeweiligen Kreuzerkonzepten stehenden strategischen Grundausrichtung. Und genau dafür bilden die beiden Kreuzerschlachten bei Guadalcanal eine hervorragende Grundlage. Bevor Mark Stille jedoch das Schlachtgeschehen beschreibt und analysiert, werden sowohl die generelle Konstruktion und Entwicklung der schweren Kreuzer der Kontrahenten vorgestellt als auch die dahinterstehenden Militärdoktrinen so wie die strategische Ausgangslage, die der Kreuzerschlacht bei Savo Island zugrunde lag.

Die Klassen der schweren Kreuzer im pazifischen Krieg

Und dann geht’s mit der Vorstellung der einzelnen Klassen der schweren Kreuzer ins Detail. Auf der Seite der Amerikaner die Pensacola-, die Northampton-, die Portland-, die New orleans-, die Brooklyn- und die St. Louis- Klasse. Die Kaiserlich Japanische Navy führte die Furutaka-, die Aoba-, die Myoko-, die Tako-, die Mogami- und die Tone- Klasse ins pazifische Gefecht. Aber es standen sich nicht nur unterschiedliche Kreuzerkonzepte und -strategien, sondern auch unterschiedlich zusammengesetzte, ausgebildete, trainierte und organisierte Besatzungen gegenüber. Zu den Einblicken in die Marineorganisation der Kontrahenten jener Zeit fügt Stille schließlich noch die Portraits des Konteradmiral Norman Scott, des Siegers bei Cape Esperance und dem Vizeadmiral Mikawa Gun’Ichi an, der die Amerikaner bei Savo Island so vernichtend geschlagen hatte.

Die Schlachten bei Savo Island und Cape Esperance

Die detailliert beschriebenen Kreuzerschlachten zeigen, wie sehr der Ausgang eines Treffens von Zufällen, Glück, persönlicher Entschlossenheit und Instinkt der Kommandanten abhängig war. Hatte sich die Ausrichtung der Japaner auf überraschende Nachtangriffe bei Savo Island noch bewährt, waren deren strategisch- technischen Vorteile unter anderem durch das auch für die Feuerleitung einsetzbare amerikanische Radar bei Cape Esperance bereits ausgeglichen. Die ungenügende Luftabwehr der japanischen schweren Kreuzer und der mangelhafte Schutz gegen Torpedotreffer führten schließlich dazu, dass am Ende des Krieges lediglich zwei der ursprünglich 18 schweren japanischen Kreuzer – wenn auch stark beschädigt – übriggeblieben waren.

amerikanische gegen japanische Kreuzer im 2. Weltkrieg

„USN Cruiser vs IJN Cruiser“ ist ein interessantes Buch über ein vor dem Hintergrund der mächtigen Schlachtschiffe und der Überlegenheit der Trägerwaffe verhältnismäßig wenig beachtetes Kapitel des pazifischen Krieges. Zahlreiche historische Fotos, hervorragende Illustrationen der Marinemaler Howard Gerrard und Paul Wright und nicht zuletzt eine kleine auf das Thema bezogene Chronologie runden diesen Osprey Band aus der Duel-Serie ab.

Mark Stille: USN Cruiser vs IJN Cruiser. Osprey Publishing 2009. Broschur, 80 Seiten

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 20. Jahrhundert, Rezension, Schifffahrtsgeschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s